Sie befinden sich hier:   Neuigkeiten
< Straßenfastnacht auf gutem Weg - MCV-Zugleitung informierte Garden und Vereine
22.01.2015 18:01
Von: MCV-Presseteam

MCV und MCC planen Gemeinschaftssitzung ab 2016


60 Jahre nach der legendären ersten Fernsehfastnachtssitzung im Südwestfunk unter dem Titel „Mainz, wie es singt und lacht“ haben sich die beiden Gründungsvereine MCV und MCC entschlossen, ab der Kampagne 2016 eine Gemeinschaftssitzung aus der Taufe zu heben. 1955 hatten die Vereinspräsidenten Karl Moerlé und Jakob Wucher eine wegweisende Kooperation ins Leben gerufen und damit die TV-Sitzungsfastnacht begründet. Viele Redner, Sänger und Gesangsgruppen haben nach dieser ersten Gemeinschaftssitzung buchstäblich Fastnachtsgeschichte geschrieben, ob Ernst Neger, Herbert Bonewitz, die Mainzer Hofsänger oder Frau Babbisch und Frau Struwwelich.

Heute, 60 Jahre später, haben sich die beiden Vereinspräsidenten Richard Wagner und Horst Seitz per Handschlag auf ein gemeinsames Sitzungskonzept geeinigt. „Es gibt so eine langwährende Freundschaft zwischen beiden Vereinen und auch zwischen vielen Aktiven des MCV und MCC, dass wir diese berühmt gewordene Gemeinschaftssitzung unter modernem Vorzeichen sehr gerne neu entstehen lassen wollen“, so MCV-Präsident Richard Wagner. „Ich war von der Idee spontan begeistert, denn das Beste aus beiden Vereinen wird ganz sicher der Knüller in der kommenden Kampagne“, so MCC-Präsident Horst Seitz.

Der Termin für die erste Gemeinschaftssitzung steht bereits fest: Am 30. Januar 2016 ab 19:11 Uhr werden in der Rheingoldhalle die Höhepunkte aus beiden Vereinssitzungen präsentiert. Natürlich wird es einen Elferrat geben, die Sitzungspräsidenten Guido Seitz und Jürgen Wissmann werden sich im 1. und 2. Teil abwechseln, und vielleicht werden die Fastnachtsfiguren Till und Bajazz sogar einen kleinen Battle austragen. „Das Programm werden wir erst in der Kampagne 2016 zusammenstellen, denn wir wollen den Zuschauern die dann aktuellen Highlights aus beiden Sitzungen präsentieren“, so MCV-Vorstandsmitglied Alexander Leber.


Zu den beiden Fotos aus dem Jahr 1955

1955 war die erste Live-Übertragung einer Mainzer Fastnachtssitzung mit Aktiven des MCV und des MCC. Mit dabei: Die „Dippelbrüder“ vom MCV mit Marga Dippel, Arthur Becker, Norbert Henzel sowie mit Herbert Bonewitz am Klavier. Die beiden Zeitdokumente sind aus dem Jahr 1955. Die „Dippelbrüder“ waren Teil der ersten TV-Sitzung und boten eine närrische Show mit Schlagerparodien: Marga Dippel elegant kostümiert als „Columbine“ und ihre beiden Sangesbrüder als „Pierrots“. Herbert Bonewitz dagegen sah weniger elegant, dafür urkomisch aus: in der Maske von Grock als „Musikalclown“ – mit spektakulärer Akrobatik am Flügel.

Historische Fotos: Privatarchiv Herbert Bonewitz
Auszug aus der Biographie „Ein Narr packt aus“ von Herbert Bonewitz

Bestellformular für die Sitzungen der Kampagne 2015/2016. Bitte Ausdrucken und Ausfüllen. Ausgefüllte Bestellung kann im MCV-Haus abgegeben werden oder bei den MCV-Veranstaltungen in die bereitstehende Box geworfen werden.