Sie befinden sich hier:   Neuigkeiten
< Am 11.11. um 11 Uhr 11
13.11.2017 06:47
Von: MCV-Presseteam

Wind und Wetter mit Tanz und Gesang getrotzt


11.11. verzückt feiernde Narrenschar am Schillerplatz
 
Wer ein echter Narr ist, der lässt sich auch vom herbstlichen Schmuddelwetter keineswegs abschrecken. Und erst recht nicht die gute Laune verderben. Wohl selten zuvor waren der Schillerplatz und die gesamte Gegend rund um den Fastnachtsbrunnen bei Regen, Wind und ungemütlich kalten Temperaturen derart gefüllt und von tanzenden Fastnachtsfans gesäumt wie an diesem 11.11.

Pünktlich zum Auftakt der fünften Jahreszeit hatten etliche Tausende sich in Schale geworfen, Wetter und Temperaturen getrotzt und sich einfach mit bunten Regenschirmen und mehreren warmen Schichten unter ihren Kostümen gewappnet, um gemeinsam mit den anwesenden Garden, Vereinen und natürlich den legendären Meenzer Schwellköpp zu feiern, zu singen und zu tanzen.

Während der Mainzer Carneval-Verein oben im Osteiner Hof zum Empfang geladen hatte und sich die Gäste bei Weck, Worscht und Woi auf den Countdown zum 11.11, einstimmten, stieg unten auf dem proppenvollen Schillerplatz minütlich die Spannung und Vorfreude.

Pünktlich um 11.11 Uhr trat MCV-Präsident Reinhard Urban dann auf den großen Balkon des Osteiner Hofs und zählte die Sekunden herunter. Als es dann endlich so weit war, erklang der Narrhallamarsch, Goldregen und Konfetti sprühte aus allen Richtungen – und die vierfarbbunte Meute war völlig aus dem Häuschen.

Nachdem Oberbürgermeister Michael Ebling zu den Närrinnen und Narrhallesen gesprochen und MCV-Fernsehsitzungspräsident Andreas Schmitt – diesmal als Repräsentant der Eiskalten Brüder, die in der kommenden Kampagne 125-jähriges Jubiläum feiern – das närrische Grundgesetz verlesen hatte, fiel drinnen und draußen endgültig der Startschuss zur Ausgelassenheit. Im Osteiner Hof plauderten die Vertreter unterschiedlichster Korporationen noch lange Zeit angeregt über ihre anstehenden Projekte in der Saal-, Theater- und Straßenfastnacht, auf dem Schillerplatz wurde derweil gerockt bis zum Umfallen.

Auf der großen Bühne heizte das Moderatoren-Duo Thomas Neger und Aline Leber dem närrischen Fußvolk mächtig ein, das bunte Musik- und Unterhaltungsprogramm trug über Stunden hinweg dazu bei, dass Kälte, Wind und Regen längst kein Thema mehr waren.

Die Stimmung hätte an diesem 11.11. nicht besser sein können, bis hinunter zum Proviant-Magazin und weit bis in die Ludwigsstraße hinein drängten sich die kreativ verkleideten Fastnachtsanhänger. In den Kneipen der Altstadt ging die große Party auch am späten Abend noch und bis in die Nacht hinein munter weiter. Keine Frage: Dieser besondere Tag hat zweifellos Lust auf mehr gemacht. Auf viel mehr. Die Kampagne 2018 kann kommen!