Sie befinden sich hier:   Neuigkeiten
< Fastnachtsmotto 2017 gesucht
29.04.2016 18:42
Von: MCV-Presseteam

Fastnachtsmotto 2017 mit "Weck, Worscht und Woi"


Mit großer Mehrheit hat eine Prominentenjury im MVB-Forum das Fastnachtsmotto 2017 gekürt: „De Dom gehört zu Meenz am Rhoi, wie Fassenacht, Weck, Worscht und Woi“, das erstmals von der Mainzer Volksbank präsentiert wurde. Unter dem Vorsitz von MCV-Präsident Richard Wagner und unter der Mitwirkung des Mainzer Oberbürgermeisters Michael Ebling und der rheinhessischen Weinkönigin Sabrina Becker haben rund 35 Juroren – Fastnachter, Politiker, Medienschaffende und Unternehmer – traditionell bei Weck, Worscht und Woi aus über 300 eingereichten Motto-Vorschlägen den neuen Kampagnenslogan ausgewählt, in dem das Wort „Dom“ vorkommen sollte. 

Da alle Vorschläge anonym vorgestellt wurden, war die Überraschung bei der Jurysitzung, moderiert von Michael Bonewitz, groß als der siegreiche Dichter bekannt wurde, es ist Patrick Henkel, der Protokoller des MCV, der nun zwei Eintrittskarten eines Fastnachtsvereins der Mainzer Fastnachts eG erhält, einschließlich einer Einladung zum Pausenempfang. Auf dem zweiten Platz landete Thomas Gerster. Er wird mit zwei Eintrittskarten für die Premiere der Fastnachts-Posse im Staatstheater belohnt – mit freiem Eintritt zur anschließenden Premierenfeier. Den dritten Preis erhält H.W. Reichert, der jeweils zwei Sitzungskarten für eine MCV-Prunkfremdensitzung in der Rheingoldhalle gewinnt. 

Der MCV hat gemeinsam mit der Mainzer Fastnachts eG und der Mainzer Volksbank schon frühzeitig zur Wahl des kommenden Fastnachtsmottos aufgerufen, da viele Terminkalender bereits im Sommer gedruckt werden und zahlreiche Veranstaltungen, aber auch viele Redner das Motto in Ihren Vorträgen berücksichtigen wollen.